Damenviertelfest 2018

Posted on

Wie jedes Jahr fand am 1. Mai das Damenviertelfest in der Sophienstraße statt. Die SchülerFAIRma hatte in der Nähe der Abendschule einen Stand, an dem Kuchen, Kaffee, Bowle und sogar Quinoasalat (aus unserem Rezeptebüchlein) und Tomatenpflanzen neben unseren eigenen Produkten (Comic, Beutel, etc.) verkauft wurden. Es war ein recht sonniger, wenn auch windiger Tag und Amon war von Morgens um 10 zum Aufbau bis Nachmittags um 5 zum Abbau dabei. Er hat uns ein paar Fragen zum Ablauf des Damenviertelfests und unserem Stand dort beantwortet:

  1. Meinst du, das Damenviertelfest war eine erfolgreiche Veranstaltung?

 

„Klar war es eine erfolgreiche Veranstaltung, wir haben auch viel eingenommen. Trotzdem hätten wir auch noch mehr einnehmen können, in dem wir einfach mehr Kuchen gebacken hätten.

Aber alles in einem muss man sagen, dass es sich gelohnt hat bei diesem Fest ein Catering zu machen!“

  1. Wie lief das Verkaufen an unserem Stand?

 

„Es waren immer mindestens drei Leute da, die an unserem Stand etwas gekauft oder nur geguckt haben. Ich hatte den ganzen Tag zu tun!

Ich habe ganz viele Sachen gemacht, wie zum Beispiel: Kaffee kochen, Kuchen/Tomatenpflanzen verkaufen, den Leuten erzählen wer wir sind und was wir machen oder Geschirr in der Abendschule abwaschen.”

  1. Wie war die Stimmung so durch den Tag?

 

„Es war eigentlich den ganzen Tag sehr schön!

Es kamen immer andere Leute, die die anderen ablösten und so habe ich alle der Gruppe gesehen und mit ihnen am Stand verkauft.”

 

  1. Wie hat die Organisation funktioniert?

 

„Die Organisation ist nicht so gut wie andere Male gelaufen, denn ich war zum Beispiel der Einzige, der den gesamten Tag dort verbracht hat und wir auf hätten jeden Fall mehr Kuchen verkaufen sollen. Es wäre praktisch, wenn wir nächstes Mal jemanden zum nachbacken organisieren.”

 

  1. Wie sieht das mit dem Damenviertelfest sonst aus?

 

„Wir wollen im Jahr eigentlich nicht ganz so viele kleine Caterings machen und dafür dann aber bei so großen Festen, wie dem Damenviertelfest und dem Weltkindertag richtig zuschlagen!”